Folker

 

Marek rockt den Heywoodpark

 

 

Die SONentour machte am 26.3. Halt im wohlgestalteten Heywoodpark in Peine. Die Peiner Gartenamtmitarbeiter hatten es sehr gut gemeint und in den letzten Wochen viele Büsche und Bäume radikal gekürzt. Das gefiel nicht allen von 55 anwesenden Discgolfern, befürchteten manche doch dadurch eine hohe Anzahl Wassertreffer. Die Mehrzahl jedoch nutzte die freien Bahnen für gute Scores. Mit einer Par 72 landete man lediglich auf Platz 14, was einerseits für ein hohes Niveau der technischen Fähigkeiten der Spieler spricht, andererseits dafür, dass der Peiner Parcours doch recht kurz und damit ein Birdie-Paradies ist.

 

Zum Wetter: Zuerst war es ziemlich neblig. Die hohe Luftfeuchtigkeit ließ die Scheiben schon beim bloßen aus-der-Tasche-nehmen nass werden. Ab 11 Uhr zeigte sich der Frühling von seiner sonnigen Seite.

 

Wolfgang Breuer hat sich eine Scheibenkanone mit - siehe Bild - integrierter Toilette gebaut und erhofft sich dadurch Vorteile auf der kräftezehrenden Tour.

 

image15

Am Ende gewann der Routinier Marek Mewes,

Marek

der eine grandiose zweite Runde mit 29 Wurf ablieferte und insgesamt 62 Würfe benötigte. Anne Hoffmann gewann konkurrenzlos die Damenwertung mit 82 Wurf. Sehr erfreulich ist, dass auch drei sehr junge Spieler vom Discgolf-Virus infiziert wurden. Louis und Lucas Leube sowie Darius Trappe aus Peine spielten die 24 Bahnen souverän ab. Von ihnen werden wir sicherlich noch hören.

 

Ein weiteres Novum: SONengott Manni Mund berechnet ab jetzt für alle Teilnehmer ein motivierendes Rating.

 

 

Ergebnisse und Scores auf www.tee-timers.de