Frank b

Da hatte SONentour chief tour coordinator Manni doch wieder mal den richtigen Riecher, als er den Termin für das Event am Tankumsee auf den letzten Aprilsonntag legte. Die Teilnehmer durften die beiden 9'er Runden bei herrlichstem Sonnenschein absolvieren, und die Handschuhe konnten schon nach dem Einspielen in der Tasche verstaut werden. Insgesamt waren 53 Teilnehmer am Start, darunter mit Sigrid Izzo leider nur eine Vertreter...in der weiblichen Spielergemeinschaft. Das darf in Zukunft auch gerne mal wieder mehr werden, Sigrid schien zumindest ihre Runden zu geniessen und gewann somit die Damenkonkurrenz mit soliden 73 Würfen. Bei den Herren war das Feld bunt durch alle Alterstufen vertreten. Besonders zur Freude von Vereinspräsident Benno waren die jungen Spieler zahlreich am Start, und so wurde für die jüngsten von ihnen noch schnell ein eigener Abwurf auf der Inselbahn markiert, damit hier auch für alle das Birdie machbar war.

Nach einer kurzen Einweisung, welche Mandos wie zu umspielen sind, schickte Manni die bunte Schar Disc Golfer in 11 Gruppen (darunter 2 Warteflights) auf die beiden hintereinander zu absolvierenden Runden. Pünktlich um 9:45 Uhr wurde gestartet und schon begann die Suche nach den Scheiben auf der Waldbahn 7. Hier verschwanden so einige Scheiben im dichten Unterholz und führten teilweise zu Retees. Am Ende des Tages fanden hoffentlich alle Scheiben wieder zurück in die Taschen ihrer Besitzer ... es waren ja genug potentielle Spürnasen unterwegs, die beim Suchen ihres eigenen Plastiks auf vorher verlorenes stießen. Am Anfang der zweiten Runde ging dann ein lauter Jubelschrei auf das Naherholungsgebiet rund um den Tankumsee nieder, denn Icke hatte auf der Inselbahn 8 seine Scheibe mit dem ersten Wurf im Korb versenkt ... und das, um Gerüchten vorzubeugen, nicht vom Juniors-Abwurf, sondern vom regulären Tee. Die Freude war groß und sein erstes Turnierass wurde ausgiebig gefeiert. Für die restlichen Spieler hiess es weiter Birdie's zu sammeln und Bogeys zu vermeiden, was durch den immer stärker aufkommenden Wind nicht einfacher wurde. Am Ende gelang dies am besten Stephan Conrad aus Helmstedt - in Fachkreisen auch Profi genannt, der das Turnier mit seinen 8 Birdies bei nur einem Bogey und insgesamt 47 Würfen für sich entschied. Den zweiten Rang teilten sich Michael Schulenburg, Marek Mewes und Frank Brügmann, die jeweils 2 Wurf mehr benötigten. Gratulation an "Profi" für seinen ersten Sonentour-Sieg in 2017, was ihm gleichzeitig die Führung in der Gesamtwertung einbrachte! Ein besonderer Dank an Manni, der mit seinem Gespür für Sonne und seiner großen Kühltruhe mit kalten Getränken 53 Disc Golfern ein schönen Sonntag vormittag bescherte!

Das nächste SONnentour Tunier findet am 21.05.2017 in Schöningen statt - die Anmeldung ist offen und es gibt noch reichlich Startplätze20170505 085001 ANIMATION120170505 085001 ANIMATION1