image4Michael Schulenburg untermauerte seine diesjährige bestechende Form mit dem vierten Turniersieg in der SONen-Tour 2015.
Die Insel präsentierte sich an diesem Turniertage untypisch windarm.
Hr. Siewert hoffte im Vorfeld auf Wind und Regen, damit sich seine Chancen auf eine vordere Platzierung verbessern, zumindest letzteres ging in Erfüllung.
Der zwischenzeitlich einsetzende Regen verwandelte vor allem Abwurf 2 nach kurzer Zeit in eine rutschige Angelegenheit.

MichaelSchulenburg1Tobias Behrens, Gene Rüdiger und Elias Güldenhaupt heißen die Gesamtsieger der SONen-Tour der letzten Jahre, nun wird es 2015 mit Michael Schulenburg aus Kissenbrück im Landkreis Wolfenbüttel einen neuen Sieger geben. In Braunschweig machte der sympathische Jungvater den Sack zu und sorgte mit seinem zweiten Platz dafür, dass ihn bei den beiden noch ausstehenden SONen-Tour-Turnieren in Salzgitter und Wolfenbüttel-Linden niemand mehr vom Thron stürzen kann. Herzlichen Glückwunsch, Michael, nach dem Sieg beim Collector Marathon der nächste große Erfolg!

schoeningen011Für Fußball-Fan Ole konnte der 1. Spieltag seiner geliebten Braunschweiger Eintracht kaum besser beginnen. Von TD Manni Mund wurde er nach Schöningen kutschiert, dort ließ er dann 45 Konkurrenten alt aussehen und gewann mit 48 Würfen, wobei seine zweite Runde mit einer 23 die beste aller Teilnehmer war. In seiner ersten Siegerrede überhaupt bedankte sich Ole dann besonders bei seinem Sponsor (Wolters) und zeigte damit, dass er ein ausgefuchster Medienprofi ist.

HE011Die zahlreichen Fans von Christian Siewert werden bei dieser Überschrift das Lesen eingestellt und sofort ein Kaltgetränk geholt haben, um den ersten Sieg ihres Helden bei der SONen-Tour gebührend zu feiern. Recht so, aber Kommando zurück: Nein, nicht der Recke mit den charmanten Wackeldackeln auf der Hutablage war im Piepenbrink-Park vorne, seine Namensvetter Aranowski (Tee-Timers) und Behrens (Helmstedt Eagles) gewannen das Birdie-Festival im schönen Piepenbrink-Park! Ein außergewöhnliches Turnier der SONen-Tour fand unter den Augen der hiesigen Presse statt, die spektakuläre Bilder der Discgolfer am neu gepflasterten Abwurf an Bahn 8 machte. Einen kleinen Wehrmutstropfen gab es, nahm doch erstmals nur eine einzige Dame (Andrea Heinrich) am Turnier teil.

19783 493384307478108 7600636915208181353 nSONen-Tour 2015 in Peine (Heywoodpark): Michael Schulenburg und Tobias Behrens siegen im Eulennest! 72 Spieler hatten sich wieder einmal auf den Weg in die Fuhsestadt und Heimat des "Das Eulennest - Discgolf Club Peine e.V." gemacht, um auf 2 x 12 Bahnen (Par 72) Ihrer liebsten Freizeitbeschäftigung nachzugehen. Es waren keine einfachen Bedingungen, obwohl die Sonne schien, da der Wind so manche Scheibe kräftig von der ihr zugedachten Flugbahn abbrachte.

P1030961Die Sonntagsspaziergänger im Braunschweiger Bürgerpark staunten nicht schlecht als ihnen auffällig viele Fahrzeuge mit auswärtigen Kennzeichen die Parkplatzsuche erschwerten. Zumindest die, die auch bei eisigen Ostwinden und Temperaturen von -5°C sich und ihren Vierbeinern frische Luft gönnen.

Wer sich um 9:00 Uhr in der Nähe des Korbes #1 des erst Ende letzten Jahres (2015 wohlgemerkt) fest installierten Parcours im Braunschweiger Bürgerpark einfand, erkannte schnell den Grund für die ungewohnte Parkraumknappheit.

20150426 132149 2Viele Discgolf-Anfänger haben sich am Sonntag, dem 26.4.2015 entschieden, ihre Fertigkeiten in Dassel im Solling bei einem Beginner-Grundkurs zu verbessern. Nicht so die Scheibenwurf-Elite Niedersachsens, die lieber an dem hochkarätigen SONen-Event am Tankumsee teilnahm.
Da es kaum sportliche Höhepunkte gab, wurde der schönste Name der SONentour ausgezeichnet: Matthias Morgenstern, knapp vor Detlef Ritterswürden.

IMG 20150329 WA0005...ist kein Jazz-Trio aus den 70ern, sondern sind die drei besten Discgolfer des SONentour-Events in Ilsede 2015. Michael Schulenburg hatte mit dem unfreundlichen Wetter von allen Spielern am wenigsten Probleme und spielte auf dem Parcours mit dem rostigen Ambiente eine solide 51. „Die Schmidts" (diese Band gab es wirklich) teilten sich mit 54 Würfen den zweiten Platz. Auf Platz 4 landete Andreas Hördt (56). Dann folgten einige auf Platz 5, deren Namen der Autor vergessen hat.

HelgeHenzeSONen-Tour 2015 in Wolfsburg (Allerpark): Die Topspieler Tobias Behrens und Jerome Braun gewinnen das Turnier im Wolfsburger Allerpark (je 45 Würfe / -9) erwartungsgemäß! Mit Braun nahm überraschend der Vierte der letzten Deutschen Meisterschaften am Turnier in der Volkswagen-Stadt und gewann es prompt gemeinsam mit Tobias Behrens. Der Sieger des letzten Jahres, Maik Groneuer, landete gemeinsam mit dem erneut - insbesondere beim Putten - bärenstarken Tobias Lülf sowie Michael Schulenburg auf dem dritten Rang (je 47 Würfe / -7).Präsident Sebastian Schmidt machte seine Peiner Eulen stolz, er warf 8 Birdies und belegte durch seine 49er Runde (-5) zusammen mit Marek Mewes (Helmstedt Eagles) am Ende Platz 6. Das wäre die Damenwertung ohne die Eulenschönheiten Andrea Heinrich und Lena Hotopp gewesen?

img nik1Bereits vor dem Tee-off ereignete sich der eigentliche Höhepunkt des Turniers. Während des Einwerfens erzielte die Tee-Timers-Neuentdeckung Anne Hoffmann mit ihrem ersten Wurf unter am heutigen Tage überaus komplizierten Windbedingungen ein Ass auf der Bahn 2. Leider lief die Videokamera – wie so häufig – in dieser Sekunde genau nicht. Was zu bedauern ist. Denn in der von begeisterten, geradezu euphorisierten Augenzeugen berichteten Vereinigung von Dynamik,